Was zum Sperrgut gehört, Termin vereinbaren und weitere Services

Sperrgut aus Haushalten wird kostenlos nach vorheriger Terminvereinbarung abgeholt. In der Regel wird Ihr Sperrgut innerhalb von 14 Tagen abgeholt. Um eine problemlose Abholung zu gewährleisten, stellen Sie die angemeldeten Gegenstände am Tag der Abholung bis 6:30 Uhr gut sichtbar genau vor die angegebene Adresse im öffentlichen Bereichan den Straßenrand. 

Sämtliche elektrischen und elektronischen Geräte (zum Beispiel auch Möbelstücke oder Bekleidung mit elektrischen Funktionen) fallen unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). Ist der elektrische Bestandteil fest eingebaut und nur schwer zu demontieren, ist das Gesamtprodukt ein Elektrogerät, zum Beispiel ein Spiegelschrank mit Beleuchtung oder Schuhe mit Blinkbeleuchtung.

Kann der elektrische Bestandteil entnommen oder demontiert werden, so ist nur der elektrische Bestandteil ein Elektroaltgerät.

Bei der Entsorgung über Sperrgut sind die elektrischen Bestandteile, sofern sie demontierbar sind, separat anzumelden. Es ist zum Beispiel der Schrank als Sperrgut, die demontierte LED-Beleuchtung als Altelektrogerät anzumelden.

Das wird nicht abgeholt: Bauschutt, Teile von Autos oder Motorrädern, Schadstoffe (z.B. Behälter mit Farbresten). Diese Gegenstände können (zum Teil kostenpflichtig) bei allen Recyclinghöfen der Wirtschaftsbetriebe abgegeben werden (außer Teile von Autos und Motorrädern).

Diese Gegenstände können gegen Gebühr abgeholt werden: Bauholz, Zaunelemente, Laminat, Zimmertüren, Markisen, Paletten, Papier/Pappe, Textilien

Was wird kostenlos abgeholt?

  • alte Möbel (Tisch, Bett, Schrank, etc.)
  • Blumenkästen (kein Asbestzement)
  • Fußleisten (gebündelt, auf 1,5m gekürzt, ohne Nägel und Putz)
  • Teppiche
  • Küchengeräte (Herd, Kühlschrank, Staubsauger, Waschmaschine, etc.)
  • Metall (z.B. Fahrräder)
  • Radiatoren
  • Spiegel
  • Unterhaltungselektronik (Fernseher, Radio, PC, Drucker (ohne Toner / Patrone) usw.)

Zusätzliche Informationen:

  • Kühlschränke/Gefriertruhen, die zur Abholung bereitgestellt wurden, werden nur geladen, wenn diese frei von Lebensmitteln und anderen Verunreinigungen (z.B. Schimmel) sind.

  • Die Arbeitsplatte muss für die Abholung auf max. zwei Meter gekürzt werden.

  • Fahrräder bitte durch ein Schild kennzeichnen (z.B. mit der Aufschrift "Schrott"), damit diese geladen werden.

  • Rasenmäher werden nur geladen, wenn Öl und Benzin komplett entfernt wurden (sofern es kein Elektrorasenmäher ist).

  • Aquarien/Terrarien werden nur bis zu einem maximalen Fassungsvermögen von 100 l geladen. Darüber hinaus, kann eine kostenfreie Entsorgung an unseren Recyclinghöfen erfolgen.

  • Bitte kein Fensterglas oder Altglas bereitstellen sondern nur Glasabfälle aus Möbeln wie z. B. Tischplatten, Einlegeböden aus Glas, etc.

Was sind kostenpflichtige Services (nur telefonisch!)?

Sperrgut-Express-Service:

Auf Wunsch holen wir Ihr Sperrgut, das bis 12.00 Uhr telefonisch bei den Wirtschaftsbetrieben angemeldet wird, gegen eine Gebühr von 30,- € bereits am nachfolgenden Tag ab (Sperrgut-Express- Stufe 1).
Die Express-Termine werden nur von montags bis freitags vergeben. Samstag wird kein Express- Service gefahren.

Sperrgut, das bis 10.00 Uhr angemeldet wird, wird gegen eine Gebühr von 60,- € noch am gleichen Tag abgeholt (Sperrgut-Express-Stufe 2).

In Spitzenzeiten kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass kein Express-Termin zur Verfügung steht.

Heraustrage-Service:

Vom Sessel bis zur Haushaltsauflösung, für 50,- € je angefangene halbe Stunde tragen wir (2 - 3 Mitarbeiter) Ihr Sperrgut aus Ihrer Wohnung. Sollte die Menge von drei eingerichteten Zimmern überschritten werden, bieten wir den Heraustrageservice nicht mehr an! Ebenso sind Möbel im Vorfeld zu demontieren. Bitte geben Sie bei der Beantragung auch die Etage an!

Falls bei Haushaltsauflösungen andere Abfälle als Sperrgut und Elekro- / Metallschrott mitgenommen werden sollen, werden diese gesondert berechnet.

In Spitzenzeiten kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass kein Termin zur Verfügung steht. Bitte beachten Sie, dass wir eine Vorlaufzeit von mindestens zwei Werktagen haben.

Was z.B. kostenpflichtig abgeholt wird:

  • Bauabfälle, wie z.B. Fenster, Türen, Rollladen, Wannen, Bretter, Waschbecken, Toilettenbecken usw.

  • Hausmüll

  • Tapeten

  • Laminat

  • Grünschnitt

  • Wand-, Boden- und Deckenverkleidungen

  • Bauholz

  • Paletten

 

Möchten Sie Sperrgut und E-Schrott/Metall an unterschiedlichen Tagen bereitstellen, müssen Sie die Anmeldung separat durchführen und den Anmeldeprozess für beide Mengen einzeln angeben.